3 thoughts on “Produkt: Low Carb - Das Kochbuch (GU Diät & Gesundheit)”

  • Borstel
    Silvana S.
    20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    nicht schlecht - aber nicht wirklich low carb, 21. Juli 2014

    Rezension bezieht sich auf: Low Carb - Das Kochbuch (GU Diät & Gesundheit) (Gebundene Ausgabe)
    Das Buch bietet viele leckere Rezepte, allerdings finde ich den KH-Anteil doch sehr hoch, hier muss man dann selbst improvisieren und die KH-lastigen Beilagen (Reis, Nudeln, etc.) weglassen, bzw. durch passendes Gemüse ersetzen.

    Auch fragwürdig finde ich den 2-Wochen-Plan. Sorry, aber mit ca 1000kal pro Tag nehm ich mit jeder Diät ab und Low Carb soll ja keine Diät sein, sondern das restliche Leben beibehlaten werden.

    Werd das Buch als Inspirationsquelle behalten und die Rezepte euf meine eigenen Bedürfnisse abwandeln.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

  • Borstel
    Lisa Czernetzki
    68 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Es ist nicht alles gold was glänzt …, 18. März 2014
    Von 
    Lisa Czernetzki - Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Low Carb - Das Kochbuch (GU Diät & Gesundheit) (Gebundene Ausgabe)
    Von diesem Buch bin ich wirklich enttäuscht. Da die Kritiken so gut ausgefallen sind, habe ich mich durchringen können das Buch zu kaufen.

    Zwar sind die Rezepte wirklich abwechslungsreich - das ist wirklich ein Unterschied zu so manch anderen „Low-Carb-Kochbüchern“ auf dem Markt. Viele der Rezepte haben aber meiner Meinung nach rein gar nichts mehr mit „low carb“ zu tun. Ein Gericht mit rd. 40 gr Kohlenhydraten ist für mich schon sehr „high carb“, da meine „Tagesdosis“ bei ca. 30 gr KH am Tag liegt.
    Insbesondere die Backrezepte sind eine riesige Enttäuschung - es gibt so viele kohlenhydratarme Alternativen für herkömmliches Weißmehl (z.B. Mandelmehl, Kokosmehl, Leinsamenmehl), es wird aber nicht eine verwendet. Stattdessen werden Dinkelmehl oder diverse Vollkornprodukte verwendet. Das diese Produkte gesund sind steht außer Frage, trotzdem haben sie einen sehr hohen Kohlenhydratanteil. Das selbe gilt natürlich für Rezepte zu denen Brot oder Nudel gereicht werden.

    Wer sich „low carb“ ernähren möchte, dem sollte bewusst sein, dass er auf einiges verzichten muss - dieses Buch hat zwar einige brauchbare Rezepte - der Großteil aber ist für eine „low carb“-Ernährung NICHT geeignet.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

  • Borstel
    Steffi L.i.
    19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    gut für dauerhafte Umstellung!, 17. August 2014

    Rezension bezieht sich auf: Low Carb - Das Kochbuch (GU Diät & Gesundheit) (Gebundene Ausgabe)
    Gleich vorweg: ich habe dieses Buch nicht bei Amazon gekauft, sondern im Buchhandel, da ich einer Enttäuschung vorbeugen und es erst mal durchblättern wollte. Und: ich habe es gekauft, denn für eine dauerhafte Umstellung auf low-carb ist das Buch wirklich toll, und zwar ohne dass die Ernährung mangels Kreativität zu einseitig wird.
    ABER: Für Menschen, die eine Low-Carb-Diät in radikaler Form (Atkins mit unter 30g KH pro Tag, Logi, etc.) machen ist dieses Buch nichts, aber der Anspruch wird auch nicht erhoben. Solche Menschen sind erstmal mit einem Buch zu ihrer Diätmethode besser beraten oder sind gefordert, selbst zu denken, um die Rezepte entsprechend anzupassen.

    DIESES Buch eignet sich eher für nach der Diät, um die Ernährung dauerhaft in den Alltag zu integrieren oder auch für eine „sanfte“ Umstellung auf LowCarb. Und so steht es auch auf den ersten Seiten, das Buch orientiert sich an einer sanften Low-Carb-Ernährung, die Menge der KH wird bei jedem Rezept auch „pro Portion“ angegeben.
    Die Rezepte sind nicht allzu schwer und es wird darauf geachtet, dass Abwechslung und wichtige Nährstoffe nicht zu kurz kommen. Auch die theoretische Einführung und die „Einkaufsliste“ zu Beginn des Buches sind meiner Meinung nach sehr hilfreich. Unter den Rezepten findet man für alle Anlässe und Jahreszeiten tolle Ideen, die man mit ein wenig Selbst-Denken auch umgestalten kann. Die meisten Rezepte beinhalten keine großartig ausgefallenen Zutaten und wenn doch, bekommt man Tipps, wo man diese Zutaten bekommt (und wenn man damit nicht kochen will, tauscht man sie eben aus).
    Was mir auch gefällt ist, dass der vegetarische Teil nicht so Soja-lastig ist, wie manch andere LowCarb Bücher.

    Mein persönliches Fazit: Für Einsteiger, die entweder auf sanfte Weise ihre Ernährung umstellen wollen, um einfach weniger KH zu essen oder für Personen, welche bereits eine „strengere“ LowCarb Diät hinter sich haben und nun das Ernährungskonzept alltagstauglich beibehalten wollen ist das Buch gut geeignet. Wer eine Atkins- oder andere „Keto-Diät“ macht und fast keine KH essen darf, muss entweder selbst soweit sein, die Rezepte erst mal selbst an die Diät anzupassen oder auf andere Literatur zurückgreifen.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *