3 thoughts on “Produkt: Functional Training: Bewegungsabläufe perfektionieren - Muskelgruppen stärken - individuelle Schwächen beheben”

  • Borstel
    Thomas Graf
    29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Praxisorientieres Trainingsbuch, 4. November 2010
    Von 

    Rezension bezieht sich auf: Functional Training: Bewegungsabläufe perfektionieren - Muskelgruppen stärken - individuelle Schwächen beheben (Broschiert)
    Ich habe das Buch zufällig beim Schmökern im Handel gefunden und war nach ein paar Minuten einlesen sehr begeistert von der Grundidee des „Functional Training“. Die Ideologie richtet sich sehr stark nach den Prinzipien, die ich auch während meiner Ausbildung zum Sportphysiotherapeuten vermittelt bekommen habe. Zuerst die Sportart analysieren und dann die leistungsbestimmenden Strukturen zielgerichtet trainieren. Natürlich habe ich durch meine Zusatzausbildung und berufliche Erfahrung einen kleinen Vorteil bei der Umsetzung der Übungen, Neulinge auf diesm Gebiet könnten sich schwerer tun. Das Buch ist gut strukturiert, die Bilder sehr gut gemacht und auch das theroretische Wissen ist auf einem sehr aktuellen Stand.
    Hier komme ich aber auch gleichzeitig auf das einzige Manko des Buches: der theoretische Background ist hinsichtlich der Quellenangabe sehr schlicht gehalten. Keine aktuellen Studien werden von den Autoren angegeben, sie verlassen sich eher auf ihre langjährige Erfahrung (welche allerdings sicher sehr gut ist).
    Ich verwende die Ideen aus dem Buch bei meinen Patienten in der Reha und auch im Training mit meiner Volleyballmannschaft, wobei die Erfolge schon nach kurzer Zeit gut sichtbar werden. Die Umsetzung in die Praxis funktioniert wirklich spitze.
    Der Preis von ca. 26€ ist außerdem für ein Fachbuch dieser Qualität absolute Spitzenklasse.
    Alles in Allem empfehle ich das Buch allen Physiotherpeuten und Trainern (v.a. stop-and-go Sport!!!), die sich nicht an veralteten Meinungen und Prinzipien festklammern und sich punkto Training auf einen neueren Stand bringen wollen. Sie werden ihre Freude damit haben…

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

  • Borstel
    Hansi
    42 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Tolle Infos…..ABER…, 13. Juni 2010
    Von 

    Rezension bezieht sich auf: Functional Training: Bewegungsabläufe perfektionieren - Muskelgruppen stärken - individuelle Schwächen beheben (Broschiert)
    Zweifellos ist dieses Werk umfassend und geballt an Information, die auch für nicht- Sportwissenschaftler gut erklärt sind. Boyle erlärt dass, was schon längst in unserem Trainingsalltag sein sollte, plausibel und gesichert und mit der nötigen Erfahrung die er mitbringt.
    ABER: Die Übungen sind schlecht erklärt und illustriert, die Trainingspläne nur Beispiele (nichts konkretes) und das ganze ist in einer klassischen Mucki-Bude schlecht durchführbar, da kaum welche Coreboards, Slideboards oder Balance Pads haben. Die Trainingspraxis ist mir persönlich zu Schemenhaft, nach dem Motto „hier hast Du Beispiele, jetzt mach mal“. Eine wirklich runde Sache für die Praxis und Ausgewogenheit ist für mich immer noch Mark Verstegen’s „Core Performance“, jedoch durch den theoretischen Teil von Boyle verstehe ich es jetzt zu 100%.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

  • Borstel
    John
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    1.0 von 5 Sternen
    Habe mir mehr erwartet, 17. August 2015
    Von 

    Rezension bezieht sich auf: Functional Training: Bewegungsabläufe perfektionieren - Muskelgruppen stärken - individuelle Schwächen beheben (Broschiert)
    Functional Training ist hier alter Wein in neuen Schläuchen.

    Diese Trainingsansätze gibt schon mehr als 20 Jahre - sind also nichts wirklich neues.
    Prinzipell gehts fast zu 100% um Sprinter, Mannschaftssport (Fußball, Hockey…) & Schnellkraft Athleten.
    Ausdauertraining oder Koordination etc kommen so gut wie nicht vor.
    Quellenangaben sind mehr als dürftig - Erklärung zu Grundlagen sind meist ‚Wir haben so & so viele Athleten/innen im Sommercamp..‘.
    Fotos sind ‚Bewegungsfotos‘ - doppelt ‚belichtet‘ = nicht sehr hilfreich eher verwirrend; besser wäre es Ausgang und Endstellung in zwei/drei Bilder darzustellen.
    Texte wiederholen sich in vielen Kapiteln.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *